fbpx
3.4 C
Kaiserslautern
Donnerstag, April 18, 2024
spot_img
More
    StartTechnik1. TontechnikLD Systems Dave 15 G4X. Das neue Sub/Sat PA-System mit vielen Neuerungen...

    LD Systems Dave 15 G4X. Das neue Sub/Sat PA-System mit vielen Neuerungen im Praxistest

    Die neue LD Systems “Dave 15 G4X” Sup/Sat-Anlage / © Adam Hall / LD Systems

    LD Systems Dave 15 G4X ist das neueste Mitglied der Dave-Serie. Diese ist seit Jahren fester Bestandteil in Clubs und bei DeeJays! Und genauso beliebt sind die Systeme bei Musikern als transportable Kompakt-PA. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das LD Systems Dave 15 G4X  ist völlig neu konzipiert worden und legt die Messlatte im Bereich bezahlbarer Sub-Sat Lautsprecheranlagen gleich an vielen Stellen ein gewaltiges Stück höher! Sie darf zur Zeit wohl als Referenz in ihrer Klasse angesehen werden.

    Warum das so ist, und warum LD Systems Dave 15 G4X  mit Sicherheit eine Vielzahl Fans finden wird, das schauen wir uns jetzt genauer an. Nicht unwichtig sind dabei einige Hintergrundinformationen …

    Generation 4 des beliebten Dave Lautsprechersystems

    LD Systems  ist eine Audiomarke der renommierten, international agierenden Adam Hall Group . Adam Hall hat sich seit der Gründung 1978 immer weiter auf die Entwicklung und den Vertrieb von Ton- und Lichtequipment in allen professionellen Segmenten spezialisiert. Im Lichtbereich beispielsweise ist die Adam Hall Marke „Cameo“  eine feste Grösse.

    Zum LD Systems Dave 15 G4X  gibt es zu bemerken, dass die Bezeichnung „G4“  mittlerweile die 4. Generation von „Dave“ darstellt. „G3“ , die dritte Generation, ist schon seit 10 Jahren erfolgreich am Markt und wird jetzt durch die G4X-Familie  ergänzt.

    Zahlreiche Neuerungen

    Doch wer jetzt meint, dass die neue Serie alte Technik in neuen Gehäusen bietet, der wird mehr als angenehm überrascht sein. In Sachen Verarbeitungsqualität, Mechanik, Sound und Performance legt LD die beste Vorstellung hin. Nicht zuletzt hat die Dave 15 G4X-Serie  im Redesign auch optisch ein neues, sehr markantes Profil erhalten, das sehr ansprechend den Markenauftritt der Serie untermauert.

    Anschlussseitig ist eine komplette 6 kanalige Mischpult Sektion integriert, die neben analogen Inputs auch über Bluetooth und einen Digital Eingang verfügt. Neue Lautsprecher Komponenten und Class-D Verstärker mit höherer RMS-Leistung (Sinus-Leistung) bei reduziertem Gewicht sind weitere Neuerungen. Für die Serie gibt es reichhaltiges Zubehör wie Rollbretter, Cover, Stative etc.

    Die LD Systems Dave G4X-Serie

    Im Ganzen gibt es 4 Subs, von 10 bis 18 Inch und 3 Mittelhochtonlautsprecher, deren Basis bei einer Doppel-4“ Box startet und weiter über 6,5 bis zur 8 Inch Einheit geht. Die Kombinationen bestehen immer aus einem Bass mit komplett integrierter Elektronik sowie 2 passiven Satelliten.

    Das Test Set LD Systems Dave 15 G4X  ist der Nachfolger der G3 Version , die sich schon – speziell auf Basis des 15“ Basses – als universelle und beliebte Kombination für eine Vielzahl von Beschallungsanwendungen bewährt hat.

    LD Systems G4X Familie / © Adam Hall / LD Systems

    Das Äußere des LD Systems Dave 15 G4X Sub-Sat Systems

    Die Verarbeitung ist Tip-Top, kleine Spaltmasse und Präzision bis zur letzten Schraube hinterlassen direkt einen guten Eindruck. Die markante Formgebung in Verbindung mit dem neu designten Logo wirkt wertig und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert.

    Alle Gehäuse bestehen aus hochwertigem Multiplex, die Oberfläche aus schwarzmatter Polyurea-Beschichtung. Das ist der gleiche hochwertige Kunststoff, der aufgrund seiner Robustheit auch in der Premium Klasse vieler Hersteller Anwendung findet.

    Frontseitig sind alle Speaker mit maßgefertigten robusten Metallgittern geschützt und zum Schutz gegen Feinstaub mit einer feinen Gaze hinterlegt. Die Gehäuse sind großzügig dimensioniert – das deutet schon im Vorfeld auf einen ausgedehnten Frequenzgang und hohen Wirkungsgrad hin.

    LD DAVE15 G4X Sub-Sat System mit und ohne Gitter / © Adam Hall / LD Systems

    Maße und Gewichte

    Bass (L x B x H): 585 x 515 x 575 mm / 34,5 kg
    Topteile (L x B x H): je 260 x 275 x 470 mm / 9,7 kg / Stk

    Auch wenn der Subwoofer nicht gerade leicht ist, so konnte ich ihn doch ohne Hilfe vom Rollbrett in Kofferraumhöhe bewegen.

    Übrigens: Die komplette Anlage passt ohne weiteres in einen PKW Kofferraum, eventuell müssen die Rücksitze umgelegt werden.

    Mischpult, Bedienelemente und Elektronik der LD Systems Dave 15 G4X

    Das einteilige Elektronikmodul und alle Anschlusspanels sind sauber und überstandslos eingelassen. Die komplette Elektronik mit sämtlichen Anschlüssen und Bedienelementen ist gut geschützt auf der Rückseite des Subwoofers verbaut.

    Neu gegenüber der Dave G3 hat die LD Systems Dave 15 G4X mittlerweile ein komplettes, zeitgemäß bestücktes Mischpult, das über insgesamt 6 Kanäle verfügt. Dabei sind die beiden ersten Kanäle per XLR/TRS als Mono-Kanäle ausgelegt, die sich je nach Bedarf auf Instrument / Line / Mikro (dynamisch, keine Speisespannung für Condensator Mikrofone) umschalten lassen und über einen 2-Band EQ im Bass und den Höhen optimal einstellen lassen. Zusätzlich kann stufenlos Reverb aus einem von 3 Presets (Small / Large/ Plate) zugemischt werden.

    Der Mixer und das Anschlussfeld im Detail / © Adam Hall / LD Systems

    Der Stereo Kanal 3/4 ist als Line-Eingang ausgelegt und bietet sich für Zuspieler, Keyboards etc. an; der Stereo Kanal 5/6 ist für drahtloses Streamen per Bluetooth oder alternativ ein digitalen SPDIF Eingang auf optischer Basis (Toslink). Er kann von TV-Monitoren, beispielsweise in einer Sportsbar bespielt werden oder von sonstigen Zuspielern mit optischem Digital Ausgang. Alle Eingänge haben eigene Pegelsteller, ein separates Poti regelt die Summenlautstärke.

    Als Master-EQ gibt es einen Höhenregler und die Möglichkeit, den Subwoofer stufenlos zu pegeln. Je nach Aufstellung der LD Systems Dave 15 G4X Satelliten lässt sich eins von 2 DSP Presets auszuwählen: Entweder zwei Topteile dicht nebeneinander auf einem T-Stück platziert im „Cluster“-Mode oder Eines als Standard im „Stereo“-Mode.

    Übersichtlich auf der Rückseite des Subwoofers angeordnet: Mixer und Anschlussfeld / © Adam Hall / LD Systems

    Die Lautsprecherausgänge sind als Speakon Buchsen ausgegeführt. Die Stromversorgung erfolgt über ein Kaltgerätekabel mit nachgeschalteter Power-Wippe. Was man im Allgemeinen als LED Anzeigen kennt, ist bei der Dave G4X sehr elegant als weiß hinterleuchtete Icons für alle wichtigen Informationen realisiert. Das sieht am Beispiel der Reverb Unit dann so aus:

    Small, Large, Plate / © Adam Hall / LD Systems

    Leistungselektronik

    Die 3 Endstufen der LD Systems Dave 15 G4X produzieren mit einer Leistung von bis zu 2.060 Watt laut LD damit eine Gesamtlautstärke von 124 dB RMS mit 6 dB+ für Peaks bei einem nutzbaren Frequenzgang von 33- 20.000 Hz.

    Neu: Die Verstärker sind mittlerweile in Class D Technik ausgeführt . Das heißt: höhere RMS-Leistung sowie Wirkungsgrad bei weniger Gewicht. Ein angenehmer Nebeneffekt ist der lüfterlose Betrieb. So stört kein nervendes Gesirre leise Veranstaltungen und nebenbei fällt auch die Innenreinigung flach, da kein Staub in die Elektronik gesaugt wird.

    Die Systemüberwachung läuft auf mehreren Ebenen über das bewährte DSP gestützte DynX®  von LD Systems. Das sorgt bei allen Betriebszuständen für eine zuverlässige und sichere Überwachung der Komponenten und verhindert Verzerrungen im Dave System.

    Weiteres Highlight, FIR Filter: Das Systemtuning, also die klangliche Abstimmung, läuft auf der Basis von FIR Filtern . Diese Art von Filtern kostete früher in einem Controller 4-stellige Summen. Einfach erklärt, sorgen FIR Filter  dafür, dass die Lautsprecher im Frequenz- und Zeitbereich optimal abstrahlen und die üblichen Interferenzen und Phasenprobleme minimiert werden.

    Die Speaker

    Der Subwoofer ist aus 15- und 18mm Multiplex gefertigt. Das großzügige Volumen des Bassreflex-Systems lässt schon vor dem ersten Hören hohe Pegel und Tiefgang erwarten. Die Oberseite bietet die übliche 20 mm Distanzstangen Aufnahme an. Die beidseitig angebrachten Griffe sind leicht gummiert und bieten gutes Handling.

    Die Mid/High Systeme bestehen ebenfalls aus Multiplex. Durch die rückseitige Griffmulde lässt sich der Lautsprecher dank seines niedrigen Gewichtes gut handhaben. Die Grifföffnung beherbergt gleichzeitig einen Bassreflex Port, der den Frequenzbereich des 8“ Chassis nach unten hin erweitert.

    Die Mid/High Systeme / © Adam Hall / LD Systems

    Das Mittelhochtonhorn sorgt für einen Abstrahlwinkel von horizontal= 90° und vertikal = 30°. Das ist ein guter Wert, um sowohl den Nahbereich als auch mittlere Distanzen gezielt zu beschallen. Zusätzlich- und das ist selten- verfügt auch der 8“ Lautsprecher über eine Schallenkung, die ihm ab mittleren Frequenzen eine definierte Abstrahlung bei gleichzeitig erhöhtem Wirkungsgrad beschert.

    Um die gezielte Beschallung noch weiter zu vereinfachen, ermöglicht eine 35mm „Dual Tilt“ Aufnahme zusätzlich eine leicht geneigte Positionierung der Topteile auf Stativen, T-Bars und Distanzstangen. Die Topteile verfügen über jeweils einen Speakon-Anschluss.

    Abstrahlverhalten der Speaker / © Adam Hall / LD Systems

    LD Systems Dave 15 G4X: Aufbau und Test

    Rein aus Gewohnheit war der erste Aufbau konventionell: Bass in der Mitte und die Topteile rechts und links im Abstand von 5m zueinander.

    Sehr schön ist die Anschrägung der Bedienoberfläche. So sieht man auch, was man einstellt, ohne in die Knie zu gehen. Die Bedienung der Potentiometer ist haptisch sehr angenehm, was u.a. auch auf die Rasterung zurückzuführen ist.

    Erster Teil: Einschalten und die Anlage auf Eigengeräusche prüfen. Zu hören war nichts. kein Brummen und auch kein Rauschen, wie es leider sonst sehr oft der Fall ist. Auch bei beim Rechtsdreh der Kanalpotentiometer im normalen Bereich änderte sich daran nichts. Um zu hören, ob die Anlage auch in Betrieb ist, muss man das Ohr schon am Gitter der Mid/High Einheit auflegen.

    Zweiter Teil: Musik und Sprache bei geringer und mittlerer Lautstärke hören und den Klangcharakter sowie die Transparenz beurteilen. Neben Pop, Rock, Naturinstrumenten und Klassik kommen auch Spracheinspielungen mit einem Shure SM-58 zum Einsatz.

    Klanglich spielt die LD Systems Dave 15 G4X auf angenehmen Niveau, auch über den Bluetooth Eingang. Der Bass reicht tatsächlich bis zu abgrundtiefen 35 Hz hinunter und klingt zusammen mit dem Topteil wie aus einem Guss, auch dank der tiefen Trennfrequenz von 105 Hz. Ein erfreulich neutraler Mittenbereich ohne Bevorzugung einzelner Formanten wird von einem kristallklaren und sehr transparenten Hochtonbereich ergänzt, was dann auch für hohe Sprachverständlichkeit sorgt.

    Je nach Bedarf lassen sich die Höhen per Poti in der Mastersektion schnell an den eigenen Geschmack anpassen. Der Bassbereich hat mehr als genug Reserven, um den perfekten Tieftonanteil für jede Art von Musik zu liefern.

    Dave15 G4X mit HighBoost (Innenraummessung)

    Abstrahlverhalten: Der avisierte Bereich von H=90° x V=30° wurde im Bereich des dafür relevanten Hochtonhornes recht genau eingehalten, was dann auch im Nahbereich oder an den Beschallungsrändern noch ein brauchbares Frequenzspektrum ergibt.

    Spezialfall Horizontales Clustern: Hier werden die beiden Topteile auf einer T-Bar horizontal dicht nebeneinander in gleicher Beschallungsrichtung montiert. So werden die (kohärenten) Kopplungseffekte der 8“ Speaker genutzt, um im Grundtonbereich mehr Pegel zu erzielen. Per Knopfdruck lässt sich beim Dave System eine DSP Einstellung aufrufen, die zwangsläufig auftretende Interferenzen oberhalb des Koppelbereiches eliminiert.

    Maximalpegel: Die LD Systems Dave 15 G4X kann richtig laut. Fast 120 dB SPL in 1m Entfernung, bis sich zum ersten Mal die Limiter sporadisch melden, das ist schon ein Wort. Und dabei blieb der Klang bis an die Belastungsgrenze homogen, was für die Qualität der DynX® Schaltung spricht.

    Einsatz: Meiner Einschätzung nach kann man mit dem System ohne weiteres 200 Zuhörer beschallen, es kommt halt auf die Musikrichtung und Lautstärke an.

    Zubehör

    Empfehlenswert bei häufigem Transport ist das Komplettset, das aus einem Rollbrett und Schutzhüllen für die Lautsprecher besteht (wird in einigen Wochen bei Thomann  lieferbar sein). Bei Bedarf können auch dessen Komponenten einzeln erworben werden. Weiterhin kann man sich passende Stative und Distanzstangen oder auch die T-Bar vom Adam Hall eigenen „Grafity“ Label zulegen.

    Das komplette Transport-Set / © Adam Hall / LD Systems

    Und wer es etwas aufwändiger mag, etwa als Band, die eine höhere Kanalanzahl oder erweiterte Effekt-/ EQ Möglichkeiten braucht, schließt einfach ein zusätzliches Mischpult an.

    Und für wen kommt LD Systems Dave 15 G4X in Frage?

    LD Systems Dave 15 G4X ist eine ausgesprochen flexible Allroundanlage, die ohne weitere elektrische Komponenten sehr interessant u. a. für folgende Anwender ist:

    • Alleinunterhalter und Bands
    • Mobile DeeJanes/DeeJays
    • Clubs, Schulen, Vereinsheime
    • Hotels mit Eventbereich
    • PA Vermieter

    Einen schnellen Return of Invest dürfte das neue Dave System, genauso wie der Vorläufer Dave G3, bei PA-Vermietern erzielen. Denn mit einer solchen Anlage lässt sich für Selbstabholer ein hoher Prozentsatz der anstehenden Events und Partys abdecken, ohne dass der Mieter durch hohe Personal- und Transportpreise abgeschreckt wird.

    Das System ist so konzipiert, dass eine Fehlbedienung fast nicht möglich ist, das macht es zusätzlich zu den eingesetzten Sicherheitsschaltungen sehr betriebssicher.

    Fazit

    Als leistungsstarkes Allroundsystem bringt die LD Systems Dave 15 G4X die Performance im mittelpreisigen Segment auf ein bemerkenswert hohes Level. Das äußert sich in der Vielzahl positiver Aspekte:

    • Unverwechselbares markantes Design, hochwertige Verarbeitung
    • Leicht und schnell bedienbar
    • 6 kanaliges Mischpult mit zeitgemäßen Anschlüssen, den wichtigen Basis Einstellmöglichkeiten wie EQ, Reverb und Bluetooth für drahtloses Streamen
    • Hohe akustische Leistung, neue Class-D Verstärkern und neuen Lautsprecherchassis
    • Sicherer Betrieb durch ausgeklügelte Schutzschaltungen
    • Sehr guter Sound mit überdurchschnittlichem Frequenzgang und hoher Sprachverständlichkeit
    • Günstiger Preis von derzeit 1.599 bei Thomann

    Der Test hat uns viel Spaß gemacht. Vor allem weil wir in der glücklichen Lage waren, einen Quercheck mit der Dave G3  zu machen, die seit Jahren störungsfrei seinen Dienst verrichtet. Man kann den Entwicklern der Dave G4X  gratulieren, die Vielzahl der positiven Neuerungen ist ein guter Evolutionsschritt nach vorne.

    LD Systems Dave 15 G4X gibt’s natürlich bei Thomann:

    LD Systems Dave 15 G4X 

    Sowie im Set mit Hardware, Stativen und Lautsprecherkabel:

    LD Systems Dave 15 G4X Stand Bundle 

    Einzelne Covers/Rollboards sind bei Thomann auch schon im Angebot:

    Satelliten Cover 

    Subwoofer Cover 

    Rollboard 

    Ein Blick ins reichhaltige Beschallungssortiment bei LD Systems:

    Adam Hall Lösungen

    Adam Hall:

    Adam Hall Group

    Jörg Kirschhttp://www.kirsch-veranstaltungstechnik.de
    Jörg Kirsch studierte ab 1981 Elektrotechnik in Kaiserslautern. An der Universität leitete er zwei Jahre lang das Kulturreferat und startete parallel dazu seine Firma für Veranstaltungstechnik mit eigener Ingenieur- und Entwicklungsabteilung. Auf sein Konto gehen weit mehr als 10.000 persönlich betreute Veranstaltungen, unter anderem die Realisation eines Bon-Jovi Konzertes zusammen mit Jet-West. Als gefragter Partner für Eventberatung ist er für mehrere Firmen tätig, u.a. als Bühnenmeister für das Kulturreferat Kaiserslautern. Mit seiner Firma betreut er mehrere Eventlocations, entwickelt spannende Veranstaltungsformate und bietet Ausbildungen im Veranstaltungsbereich. Persönlich liegt ihm der Support und die Entwicklung junger Künstler am Herzen. Mit Begeisterung engagiert er sich in mehreren Netzwerken, um auch hier die regionale Kulturszene zu fördern.
    - Anzeige -spot_img
    - Anzeige -
    - Anzeige -spot_img

    MEISTGELESEN

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner