9.3 C
Kaiserslautern
Sonntag, Mai 29, 2022
spot_img
More
    StartPresseUpgrade: Tracktion Waveform Pro Version 12 jetzt erhältlich

    Upgrade: Tracktion Waveform Pro Version 12 jetzt erhältlich

    Tracktion Waveform Pro 12, Digital Audio Workstation Upgrade / © Tracktion

    Seattle, WA im März 2022 – Tracktion Corporation stellt Version 12  ihrer DAW Waveform Pro  vor. Das umfangreichste Update in Waveforms zehnjähriger Produkthistorie verspricht neben deutlicher Leistungssteigerung vor allem einen noch intuitiveren Zugang. Verbesserte Workflows und optimierte Technologien garantieren optimale Leistung für kommende Jahre.

    Waveform 12 bietet umfangreiche Verbesserungen hinsichtlich UI und Workflow, darunter einen vollständig neuen Smart-Browser, noch mehr Plug-ins und Effekte, eine Top-Notch Audio-Engine, erweiterte MIDI-Funktionen, Hardware-Controller-Support sowie hunderte von Detailverbesserungen.

    Ein neuer Browser

    Ein Color-Editor mit neuen Light- und Dark-Modes erlaubt die Anpassung der Benutzeroberfläche an persönliche Bedürfnisse. Actions- und Properties-Panels sind nun vereinheitlicht und benötigen weniger Fläche. Arrange- und Mix-Windows verfügen über eigene Master-Tracks.

    Der neue Browser ermöglicht wesentlich direkteren und schnelleren Zugriff auf Plug-ins, Presets, Racks, Samples, Clips, Tracks und alle weiteren relevanten Objekte. Favoriten lassen sich taggen und farblich kodieren. Smart-Lists erlauben Vorschau und Kombination von Edit- und Project-Objekten. Darüber hinaus lässt sich der Browser zur bequemen Plug-in-Auswahl mit Texteingabe nutzen.

    Neue Instrumente

    Waveform 12 kommt mit einem brandneuen BASSOSC-Instrument, fünfzehn überarbeiteten Audio-Effekten, sechs praktischen Utility-Plug-ins sowie einer IR-basierten Amp-Simulation mit besonders niedriger Latenz. Diese Dual Guitar IR liefert eine Vielzahl von überzeugenden Gitarren- und Bassverstärker-Simulationen für Bühneneinsatz, Recording und Mix sowie für die Bearbeitung von DAW-eigenem Content.

    Guitar IR Modul / © Tracktion

    MIDI-Fold Funktionen machen das Editing einfacher als je zuvor. Der neue Event-List Editor unterstützt dabei die Übersichtlichkeit. Der Drum-Grid Mode stellt eine Pattern-basierte Alternative zum Piano-Roll Editor dar. Leistungsfähige Randomisation-Funktionen liefern genau dosiertes Live-Feel für wichtige Parameter wie Velocity, Pitch, Note-Start und Note-Length. Step-Clips erwecken auch simple Patterns spontan zum Leben, während MIDI-Strum für musikalische Bewegung und noch realistischeren Sound sorgt.

    Das Kernstück

    Die vollständig überarbeitete Audio-Engine liefert einen signifikanten CPU-Leistungszuwachs und ermöglicht somit zahlreiche neue Features, darunter interessante Podcast- und Dialog-Editing-Tools wie etwa Strip-Silence. Dialog-Editor Keoki Trask (Disney/Universal Studios): „Die Remove Silence Funktion ist ein echter Segen: Alleine heute dürfte ich damit etwa 1,5 Stunden Studiozeit eingespart haben.“

    Midi – Randomisation / © Tracktion

    Zum Lieferumfang von Waveform 12 gehört Tracktions vollständige DAW Essentials Collection, darunter 16 Effekt-Plug-ins. Darüber hinaus stehen leistungsfähige Produkte von Drittanbietern wie TuneCore und ICON zur Verfügung.

    Tracktion Waveform ist eine preisgekrönte DAW für Musiker und Produzenten. Waveform wird stetig verbessert und erweitert. Die neue und vollständig überarbeitete Version 12 ist vollgepackt mit innovativen und musikalisch ausdrucksstarken Features, intuitiv zugänglich und mit reichlich inspirierendem Content ausgestattet – das Rundum-Paket für Musiker und Produzenten.

    Die Waveform 12 DAW jetzt hier im Video:

    Mehr Infos finden sich unter: www.tracktion.com/products/waveform-pro

    Media-Kontakt: Peter Riedel, Am Kanonengraben 7, 48151 Münster, Telefon: 0049 (0) 179 – 110 1485 Mailto: riedel_peter@icloud.com

    Andreas Cattarius
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.
    - Anzeige -
    - Anzeige -spot_img

    MEISTGELESEN