1.3 C
Kaiserslautern
Freitag, Februar 28, 2020
  • HOME
  • STORIES
More
    Start Stories Meute Live on Tour - Im März 2020 in Mannheim

    Meute Live on Tour –
    Im März 2020 in Mannheim

    Meute live in der Rockhal / © Meute

    Meute live in der Rockhal/Luxembourg 2019 – Eine Nachlese

    Das Konzert ist zwar schon eine Weile her, doch ich muss immer wieder an diesen einmaligen Abend denken. Ich habe nur getanzt und war fix und fertig am Ende! Nun möchte ich den Leuten, die bisher nur am Rande von dieser Ausnahmetruppe gehört haben, die Musik und den Drive, den diese Band lebt, näherbringen.

    Straßenmusiker

    Angefangen hat es mit Straßenmusik. Als ich erstmals ein Video von Meute sah – dass vom Görlitzer Park in Berlin  – wußte ich noch nichts von den zahlreichen Reminiszenzen, in denen immer wieder vom Techno-Brass-Style oder so ähnlich gesprochen wurde. Ich schaute weiter. Videos von der Piazza Trilussa in Rom  oder der Metro von Rennes  in denen die Marching Band MEUTE einem Spielmannszug gleich, ihre spontanen Live-Acts zelebrierten.

    Es war für mich einfach geile Mucke. Ein großartiger BigBand-Sound ohne Schnörkel, mit klaren einprägsamen Bläserarrangements und treibendem Beat. Mit ihren echten unplugged gespielten “Guerilla Gigs”  bringt Meute akustischen Techno im Brass-BigBand-Style auf die Straßen. Da kann kann kein Bein stehenbleiben!

    Historie

    MEUTE wurde in 2015 auf Initiative des Trompeters Thomas Burhorn  gegründet. Ihren Durchbruch hatte die Band im Frühjahr 2016, als ihr Video zum Song Rej  vom Berliner DJ-Duo Âme  durch die sozialen Medien zum viralen Hit wurde.

    Im Herbst 2017 erschien ihr Debütalbum Tumult . Es folgten Clubtouren mit Auftritten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Luxemburg. 2018 spielte Meute auf dem “Eurosonic Festival”  in Holland und dem “South by Southwest”  in den USA. Meute zählte bald zu den meistgebuchten Festival-Bands in Europa.

    Das Konzert

    Doch jetzt zum Konzert in der Rockhal in Luxemburg im Frühjahr 2019. Anmutig erklingt leise das metallene Lyra-Glockenspiel. Die Band betritt die Bühne. Sie bringt sich in Stellung und eröffnet in sich wiederholenden brachialen Bläsersätzen die Show.

    Es folgt ein drängender technoider Viervierteltakt der die “Meute” äh, das Publikum bald zum Tanzen bringt. Der Bass bebt vibrierend, das herausschießende Konfetti glitzert über dem Publikum und die roten Uniformen glänzen pulsierend in den Strobe-Attacken. Ohne Übergang geht´s in das zweite Stück hinein – das Publikum tobt.

    Durch die explosive Kombination aus hypnotisch treibenden Technobeats und expressiv anrangierten Bläsersätzen erzeugt MEUTE ein einzigartiges Live-Gefühl zwischen Clubatmosphäre und großem Live-Event.

    Die elf Hamburger Jungs in den sinnbildlich roten Jacken, die sie zu ihrem Erkennungszeichen erkoren, brechen die Regeln der BigBand Mucke und setzen neue Maßstäbe in diesem Genre. Mit ausschließlich akustischen Instrumenten revolutionieren sie den Techno-Style.

    Sie sind manchmal symphonisch, hymnisch und doch immer akustisch, orchestral. Ihre Stücke kommen von den DeeJays Âme, Trentemøller, Flume, Stephan Bodzin, Marc Romboy und anderen Produzenten der Elektro- und Technoszene. Die allesamt neu arrangierten Stücke sind bestens angepaßt an einen Blasmusik-BigBand-Techno-Style.

    Meute Logo (Aufkleber) / © A. Cattarius

    Aus der monotonen Klangdecke eines Deep House entstehen oft wiederholte, leichte und vibrierende Tonfolgen. Instrumentengruppen steigen ein und wieder aus, gleichförmig steigern sie sich langsam zur Extase. Sie instrumentieren beispiellos die bunten, berauschenden Exzesse der schweißtreibenden Glückseligkeit.

    Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich die Band anschauen: MEUTE ist zur Zeit in ganz Europa unterwegs, aber dann am 06. März 2020 spielen sie in Mannheim im Maimarktclub. Es gibt noch Tickets – entscheidet Euch schnell – die sind bald ausverkauft!
    Zu den Tickets

    Zur Website

    Andreas Cattarius
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.

    AKTUELLES

    - Anzeige -

    MEISTGELESENE ARTIKEL