6.5 C
Kaiserslautern
Dienstag, März 5, 2024
spot_img
More
    StartPresseETC bietet F-Drive kompatible Versionen von Irideon FPZ, Irideon WLZ und Source...
    - Anzeige -

    ETC bietet F-Drive kompatible Versionen von Irideon FPZ, Irideon WLZ und Source Four Mini LED an

    Jede Menge Optionen: F-Drive ist ab sofort mit Irideon FPZ, Irideon WLZ und Source Four Mini LED kompatibel / © ETC

    Holzkirchen im Dezember 2023 – Ab sofort bietet ETC F-Drive  kompatible Versionen von Irideon FPZ, Irideon WLZ  und Source Four Mini LED  an. Diese neue Kompatibilitäts-Erweiterung macht es Anwendern noch leichter, Leuchten mit der führenden LED-Treiber­lösung von ETC zu kombinieren. Durch direkten Anschluss an das F-Drive-System lassen sich nunmehr kosteneffiziente, von hoch­modernen Lichtsteuerungslösungen unterstützte Beleuchtungs­systeme aufbauen.

    Das preisgekrönte F-Drive LED-Stromversorgungssystem  ist modular aufgebaut und zentralisiert einsetzbar, um Installation und Wartung zu erleichtern. Durch austauschbare Treiberkarten und Netzteile im F-Drive R12-Rack  sind alle wichtigen Komponenten leicht zugänglich. Eine Vielzahl von LED-Systemen können nunmehr die Vorteile der zentralisierten Antriebs- und Stromver­sorgungsstruktur von F-Drive  nutzen – und damit Kosten senken und entfernte Beleuchtungspositionen vereinfachen.

    Treiberkarten

    Treiberkarten / © ETC

    Source Four Mini für F-Drive  bietet eine kompakte LED-Lösung, die sich nahtlos in jedes Beleuchtungssystem einfügt. Der Source Four Mini LED  erfüllt alle Erwartungen, die man an ein Produkt der Source Four-Reihe knüpft: einfache Bedienung, unaufdringliches Industriedesign, kristallklare Bildprojektion, außergewöhnliche Lichtleistung und helles, gleichmäßiges Lichtfeld mit den hervorragenden Eigenschaften der DMX-Steuerung. Damit ist der Scheinwerfer eine gute Wahl für Museen, Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants, Lichtlabore, Kindertheater und vieles mehr.

    Irideon FPZ für F-Drive  und Irideon WLZ für F-Drive  bringen elegantes Design in jedes F-Drive-System . Beide Irideon-Architekturleuchten zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Lichtleistung und intuitive Bedienelemente aus, die direkt in die Leuchte integriert sind. Mit unaufdringlichem Industriedesign eignet sich die Irideon-Familie für jede Räumlichkeit.

    Die einzelnen Leuchten und der ETC F-Drive / © ETC

    Die einzelnen Leuchten und der ETC F-Drive / © ETC

    Weitere Informationen über F-Drive finden Sie auf der Website von ETC unter www.etcconnect.com

    Weitere Informationen zu ETC und den Produkten finden Sie auch auf unseren Social-Media-Kanälen unter www.etcconnect.com/Get-connected.aspx

    Über ETC

    ETC ist ein weltweit führender Hersteller von Beleuchtungs- und Oberma­schinerie­technik und beschäftigt weltweit über 1200 Mitarbeiter in 14 Nieder­lassungen – neben dem Hauptsitz in Middleton, USA, unter anderem in New York City, Hollywood, Orlando, London, Kopenhagen, Ede (NL), Holzkirchen, Rom und Hong Kong. ETC ist stolz auf seinen branchenweit guten Ruf und auf seinen technischen 24/7/365-Service und -Kundendienst. Mit global über 300 autorisierten Service-Centern, betreut von Hunderten von zertifizierten Technikern, ist persönliche Kundennähe garantiert.

    ETC entwickelt professionelle Lichtsysteme, die weltweit in Veranstaltungsorten jeglicher Größe zu finden sind, z. B. in Theatern, Kirchen, Restaurants, Hotels, Schulen, Fernsehstudios, Kasinos, Kreuzfahrtschiffen, Themenparks und Opernhäusern.

    ETC Logo

    Electronic Theatre Controls GmbH,
    Ohmstrasse 3,
    83607 Holzkirchen,
    Pressekontakt: Gunther Matejka – gm@snapshot-redaktionsbuero.de

    Andreas Cattarius
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.
    - Anzeige -
    - Anzeige -

    MEISTGELESEN

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner