Huss Arena Workshop: Infinity Chimp Schulung für Fortgeschrittene

    0
    58

    Schaust du bei einem Konzert oder einer Veranstaltung immer zuerst auf die Lichtshow und dann auf den Künstler? Fragst du dich, wie du mit all diesen Effekten umgehen kannst und welche Ausrüstung verwendet wird? Erscheint es dir kompliziert, eine solche Lichtshow zusammenzustellen? Oder hättest du die Show lieber selbst programmiert?

    Dann haben wir genau das, wonach du suchst. Melde dich für die Chimp Software V2 Schulung an und erstelle deine eigenen Lichtshow! In dieser Sitzung lernst du alles über die Chimp-Light-Konsole, mit der wir tief in den Designfluss eintauchen.

    Der Kurs richtet sich an Fortgeschrittene und setzt ein gewissen Maß an Wissen voraus. Folgende Themen werden in der Fortgeschrittenenschulung behandelt:

    Anzeige
    Altea 700
    • Multicell-Funktionalität
    • Erweiterter Fixture-Editor
    • Viele neue Tastaturkürzel
    • Klonen von Fixtures und Ändern des Fixture-Typs mit dem neuen Fixture-Editor
    • Die Verwendung von individuellen Zeitangaben
    • Verwendung des Magic Sheet
    • Wie man Cues bearbeitet
    • So richtest du eine Sicherungskopie zur Nachverfolgung ein
    • Tipps und Tricks

    Die Chimp Konsolen werden für die Schulung von uns zur Verfügung gestellt.
    Gerne kannst du auch dein eigenes Pult mitbringen.

    Anzeige
    thomann music
    Vorheriger ArtikelHuss Arena Workshop: ETC – Mehr als Theater
    Nächster ArtikelHuss Arena Workshop: Capture Visualisierung – Das Training
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.