Huss Arena Workshop: Capture Visualisierung – Das Training

    0
    26

    In einer Branche, die sich rasant weiterentwickelt, sind schnelle Vorbereitungszeiten unerlässlich. Und genau hier setzt unser Workshop an, um dir die Lösung zu präsentieren: CAPTURE.

    Mit dem CAPTURE hast du das ultimative Werkzeug an der Hand, um deine Visionen zum Leben zu erwecken. Von der innovativen 3D-Echtzeitvisualisierung bis hin zu umfassenden Listen für reibungslose Abläufe.

    Unser exklusiver CAPTURE-Workshop öffnet die Tür zu einer neuen Dimension der Eventplanung. Lerne, wie du mit Leichtigkeit beeindruckende Projekte von Grund auf erstellst und sie schrittweise mit atemberaubenden Details füllst.

    Objekt-Bearbeitung

    • Hinzufügen von 3D-Objekten
    • Bearbeitung der 3D-Objekte
    • Hinzufügen von Traversen

    Fixtures

    • Hinzufügen von Fixtures
    • Patchen der Fixtures
    • DMX-Universen und deren externe Steuerung
    • Fixture-Einstellungen
    • Austauschen von Fixtures

    Materialien

    • Erstellen von Texturen

    Medienserver und Projektoren

    • CITP

    Ebenen

    • Arbeiten mit verschiedenen Ebenen
    • Erstellen und Arbeiten mit Szenen
    • Plots und Paperwork
    • Bearbeiten der Plot-Ansicht
    • Plot-Styles
    • Erstellen eines Plots
    • Erstellen von Patch- und Materiallisten

    Um ein bestmögliches Lernumfeld zu schaffen, ist die Anzahl der Plätze limitiert. Die Plätze werden entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

    Anzeige
    Altea 700
    Anzeige
    thomann music
    Vorheriger ArtikelHuss Arena Workshop: Infinity Chimp Schulung für Fortgeschrittene
    Nächster ArtikelHuss Arena Workshop: Audio Mixing Basics
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.