Integrated Systems Europe 2024

    0
    178

    Verbinden – Zusammenarbeiten – Erstellen

    Die ISE ist der Ort, an dem die AV-Branche zusammenkommt. Mit Teilnehmern aus 170 Ländern finden hier die Kick-offs statt, die neuen Produkte werden auf den Markt gebracht und die Menschen kommen hierher, um zu lernen und sich inspirieren zu lassen.

    Es ist ein Ziel, an dem Märkte und Menschen zusammenkommen, um zusammenzuarbeiten, Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen, um Geschäfte zu machen. Wir sind stolz darauf, die Branche auf der ISE als weltweit führende AV- und Systemintegrationsmesse zusammenzubringen.

    Die Messe verfügt über verschiedene Technologiezonen, in denen die weltweit führenden Technologie- und Lösungsanbieter präsentiert werden. Eine solche Gruppierung der Aussteller erleichtert den Besuchern das Finden und Vergleichen der gesuchten Lösungen und spart ihnen Zeit. Die Technologiezonen sind:

    • Audio (Hall 7)
    • Content Production & Distribution (Hall 4)
    • Digital Signage & DooH (Hall 6)
    • Lighting & Staging (Hall 1)
    • Residential & Smart Building (Hall 2)
    • Unified Communications & Education Technology (Hall 2)
    • Multi-Technology (Halls 3, 4 & 5); hier sind die weltweit führenden Aussteller untergebracht und die Unternehmen, deren Multitechnologie-Angebote keiner spezifischen Technologiezone zuzuordnen sind.
    Anzeige
    thomann music
    Vorheriger ArtikelRecording Academy 2024
    Nächster ArtikelTROMPETEN- & FLÜGELHORN-WORKSHOP MIT CHRISTOPH MOSCHBERGER
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.