SEMINARE MIT VECTORWORKS SPOTLIGHT

    0
    40

    Ziel:

    Dieser Kurs versetzt Sie in die Lage, mit Vectorworks 3D-Modelle Ihrer Projekte zu erstellen. Überprüfen Sie Projekte in drei Dimensionen. Dank diesem Kurs steigen Sie richtig und ohne zeitraubende Fehlversuche ins 3D-Modellieren ein. Dieser Kurs behandelt das 3D Bauen, nicht das Visualisieren von 3D Modellen.

    Inhalte:

    Nutzen von 2D-Plänen für Modelle; 3D Navigation; 3D Körpertypen erstellen und bearbeiten, Tiefenkörper, Schichtkörper, Rotationskörper, Pfadkörper etc.; 3D Eigenschaften von Werkzeugen und Befehlen; Boolesche Volumenoperationen (Addieren, Subtrahieren usw.); Hybride Symbole

    Voraussetzungen:

    Gute Vectorworks 2D Kenntnisse werden vorausgesetzt. Weitere Termine auf Anfrage. Änderungen und Irrtümer vorbehalten; Teilnahmebedingungen siehe koelncad.de

    Vorheriger ArtikelSEMINARE MIT VECTORWORKS SPOTLIGHT
    Nächster ArtikelWorkshop: Planung von Beschallungsanlagen, Simulation und Einmessung
    Andreas Cattarius hat an der Fachhochschule Kaiserslautern Innenarchitektur studiert. Im Jahr 1995 gründete er mit Freunden den Live-Club „Fillmore Kaiserslautern“ und in den darauffolgenden Jahren machte sich dieser Liveclub überregional einen Namen mit erfolgreichen Konzerten für die Alternativszene. Als DeeJay und Talentscout entwickelte er eine Nase für Musik-Trends der alternativen Szene und förderte die lokale Musik- und DeeJay-Szene. In dieser Zeit erwarb er erste Kenntnisse im Schreiben von Bandbeschreibungen der Künstler, die in seinem Club auftraten. Er lernte was erfolgreiches Eventmarketing bedeutet und machte sich einen Namen als überregionaler Veranstalter für innovative Bands. Als Redakteur für das Kaiserslauterer Stadtmagazin „Pavillon“, hier zuständig für die Rubrik „Szene“, entwickelte er seine journalistischen Fähigkeiten. 2002 ließ er sich zum „Internetapplikationsentwickler“ ausbilden und erlernte das „Handwerk“ des Webdesigns. Er entwickelte bereits 2003 im Team einen Online-Lieferservice für Pizzas in Worms. Seit 2018 gehört er fest zum „Kunstgriff-Event“ Team.